Siebte Josia-Freizeit: Haus­bau, Holz und Herr­lich­keit Christi

von Alyssa Riesen
1 Kommentar
Siebte Josia-Freizeit: Haus­bau, Holz und Herr­lich­keit Christi

Das Navi führte uns in den Wald. Nicht mal einen Kilometer von der A3 entfernt und doch konnte man nur Vogelgezwitscher wahrnehmen. Jedoch waren wir hier in Weimar-Wolfshausen für die siebte Josia-Freizeit vom 29.-31.03.2019 völlig richtig. So sagte es unser Navi zumindest und auch die anderen Josia-Freunde, die uns hier willkommen hießen.

Die Location sollte den Leitton für die dreitägige Freizeit setzen:

  1. Außer dem Lobpreis der Vögel erhoben sich auch unsere Stimmen zum Lobpreis.
  2. Außer der erholsamen Ruhe des Waldes, konnten wir wiederholt gemeinsam geistliche Ruhe vor und bei Gott finden.
  3. Und die wunderschönen Sonnenstrahlen, die morgens und abends den Wald golden erhellten, spiegelten das Licht Christi in unserer Mitte wunderbar wider.

Genau wie die Natur Gottes Herrlichkeit verkündete, so wollten auch wir Seine Herrlichkeit zu unserem Fokus machen; ob in der Planung für die nächste Josia-Konferenz oder in den Predigten und in Zeiten gemeinsamen Gebets.

Gottes Wort

Deshalb begann diese Freizeit direkt nach dem ersten Abendessen mit den Worten des Propheten Haggai, durch den Gott sowohl Israels als auch unsere geistliche Ruine diagnostiziert. Allzu oft ist nicht Gott unser Lebenseckstein und wir vergessen vor allem die Heiligkeit und Gerechtigkeit Gottes. Trotz alledem verspricht Gott seine Gegenwart und Hilfe für den Bau seines Reiches, obwohl wir eigentlich nichts als Seinen Zorn verdient haben. Denn er verheißt Jesus als Eckstein unseres Lebens, damit wir von Ihm verändert und zu einem Haus Gottes werden. Und wie wir dann Sonntagmorgen in einer dritten Predigt aus Hebräer 12 erinnert wurden, ist dieser Hausbau und unser Eckstein ewigkeitsrelevant.

Die Predigt vom Sonntag findest du HIER

Planungen und Veränderungen

Um uns hieran zu erinnern, wurden die drei neuesten „Leitungskreis-Anwärter“ beauftragt, uns durch diese Predigtreihe zu führen: Jonathan Malisi, Markus Depner und Paul Koch wurden detailliert in die Planung des Leitungskreises einbezogen und praktisch herausgefordert, um voraussichtlich im Herbst selbst in den Leitungskreis einzutreten. Mit Zuwachs kam leider auch eine Verabschiedung: Denn nun ist Gründungsmitglied Lars Reeh aus dem Leitungskreis ausgetreten. Während vieler Jahre der treuen und anstrengenden Mitarbeit, ermutigenden Lehre und mit seinem unvergesslichen Humor hat er Gott durch seinen vorbildlichen Dienst bei Josia auf besondere Art und Weise verherrlicht.
Doch nicht nur bezüglich des Leitungskreises gab es Rück- und Ausblicke: Gemeinsam haben wir ausführlich unter Jonathans Leitung besprochen, wie Josia für Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Blog, im Internet und auch ganz persönlich präsenter und alltagsrelevanter sein kann. Ihr könnt euch demnächst also auf Veränderungen freuen! Auch die folgenden Konferenzen wurden im Blick behalten, während hierfür beispielsweise Seminarthemen und Referenten vorgeschlagen wurden. Außerdem kannst du dich schon auf die nächste Konferenz Anfang September in Gießen freuen! (Mehr Infos gibt es bald!)

Gemeinsam in Gottes Reich dienen

Nicht zu vergessen sind definitiv die Gemeinschaft, die wir miteinander haben durften, die Freundschaften, die wir knüpfen und vertiefen konnten und selbstverständlich die Gespräche, die nicht nur beim Spazieren oder beim Lagerfeuer entstanden sind. Ein Wochenende im Wald mit einigen anderen jungen Christen, die alle dasselbe Ziel verfolgen: Gemeinsam Gott mit ihrem Leben zu verherrlichen! – Was könnte es Besseres geben? ?

1 Kommentar
0

Auch interessant

1 Kommentar

Declan 8. April 2019 - 17:39

Guter Bericht über eine gute Freizeit!

antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du die Seite weiter benutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. OK