Die Bibel: Von oben, aber nicht oberflächlich – ein Interview mit Hanniel Strebel

von Hanniel Strebel
1 Kommentar
Die Bibel: Von oben, aber nicht oberflächlich – ein Interview mit Hanniel Strebel

In den letzten Monaten und Wochen hat Hanniel Strebel zu jedem biblischen Buch einen „Vogelflug“ konzipiert und als Audiodatei online gestellt. Diese Beiträge empfehlen wir euch nachdrücklich. Auf lebendige und anschauliche Weise gibt Hanniel Einblick in die großen Linien und Themen des jeweiligen Buches. Damit verhilft er uns, die Bücher mit der richtigen Brille zu lesen und die gewichtigen Kristallisationspunkte nicht aus dem Auge zu verlieren. Wenn du schon länger auf der Suche nach prägnantem, aber nicht oberflächlichem Material bist, um beim Bibellesen „tiefer schürfen“ zu können, wirst du von Hanniel nicht enttäuscht!

Hier findest du die Aufnahmen zum Alten und Neuen Testament. Wir haben ihm zu Entstehung, Konzept und Ziel der Beiträge einige Fragen gestellt:

Hanniel, wie lange liest du selbst schon die Bibel? Und wie viel pro Tag?

Seit Kindsbeinen. Mein Vater gab jeden Tag Bibelunterricht nach dem Mittagessen.

Heute nütze ich den gesamten Arbeitsweg von 45 Minuten zum Studium. Dabei teile ich diese Zeit ein in:

  1. Gebet um erleuchtete Augen
  2. Repetition vom Vortag (oder wenn es ein schwieriger Abschnitt war nochmaliges Lesen)
  3. Lesen des Haupttextes (3-6 Kapitel) mit Markiersystem, zur Zeit in einer englischen Bibel; für die letzte Strecke Wiederholung eines Abschnittes in Hebräisch oder Griechisch
  4. manchmal Notizen in mein Tagebuch.

Wie kamst du dazu die Vogelflüge zu erstellen?

Vor über 10 Jahren hörte ich von der Idee des induktiven (fortlaufenden) Bibelstudiums. Dies verband sich mit einer zweiten Idee aus der Mission, nämlich die biblische Heilsgeschichte zu erzählen. In meiner damaligen Gemeinde führte ich einen Kurs zum Alten und einen zum Neuen Testament durch. Dies festigte meinen Wunsch selbst einmal erzählend durch die gesamte Bibel zu gehen.

David Platt, ein US-amerikanischer Pastor, erzählt in seinem Buch „Radical“, dass er in einer überfüllten Untergrundkirche an einem geheimen Ort in Asien gebeten wurde, beginnend mit Genesis durch die Bibel zu predigen. Als ein Buch beendet war, sahen ihn die Menschen erwartungsvoll an. Sie ruhten nicht, bis er nach mehreren Tagen (!) durch die gesamte Bibel hindurch war.

Letzter Anstoß für die Umsetzung war die Äußerung meines Zweitältesten (14 Jahre alt), dass er für das weitere Lesen der Bibel einen vertieften Zugang wünsche. Ich habe diese Vogelflüge also für meine Familie im Bemühen auf, ihnen mehr Futter für ihr persönliches Bibelstudium zu liefern.

Wie lange brauchte es im Schnitt, einen Vogelflug zu erstellen?

Die indirekte Arbeit ist schwer abzuschätzen, da diese Vogelflüge aus meinem langjährigen Bibelstudium heraus kommen. Die direkte Arbeit betrug pro Stunde Vortrag etwa vier Stunden Vorbereitung. Das heißt, ich wendete ca. 250 Stunden auf.

Warum sollte man gerade deine Beiträge anhören?

Sollen“ hat mit „wollen“ zu tun: Die Arbeit ist in erster Linie für die Familie entstanden. Ich habe sie nebenher auf meine Soundcloud hochgeladen. Dadurch begannen Freunde mitzuhören. Über die Monate hörte ich von einigen Familien, die ebenfalls mithörte. Ein Mann schickte mir einen berührenden Brief, in dem er die Auswirkungen dieses Materials auf sein Leben, seine Familie und seine Kirchgemeinde beschrieb.

Ich kenne manche Leute, die sich Predigten und Vorträge anhören. Meine Art des Vogelflugs deckt eine Lücke ab. Ich lade diese Vogelflüge auf MP3-Player, damit meine Frau und meine Söhne unterwegs diese anhören können. Weshalb nicht einem Nachbarn oder Arbeitskollegen einen MP3-Player mit allen Vogelflügen drauf schenken? Ich bete dafür, dass sich Gottes Wort im Leben von suchenden Menschen machtvoll erweist.

Reichen gute Predigten am Sonntag und tägliches Bibellesen nicht aus?

Ich wuchs mit diesen beiden Elementen auf. Was mir jedoch lange fehlte, waren der Überblick und die Zusammenhänge:

  1. Die Vogelflüge sind keine Predigten. Wenn ich predige – ausgehend von einer Sinneinheit aus – teile ich die Predigt didaktisch in mehrere Punkte auf und bringe diese in direkte Anwendung mit den Hörern.
  2. Sie sind auch keine systematischen Zusammenzüge von biblischen Themen. Vielmehr geht es um ein „Entlangfliegen“ auf unterschiedlicher „Flughöhe“ durch ein gesamtes Bibelbuch. Ich versuche den roten Faden herauszuheben und den Verlauf der biblischen Heilsgeschichte zu erläutern. Diese Erklärungen sind „eingewoben“ in Angaben zu Entstehungszeit, Autor und Adressaten.

Warum sind manche Aufnahmen zu relativ kurzen Büchern ähnlich lang wie diejenigen zu längeren Büchern?

Das ist eine gute Frage. Ich habe mir erlaubt, mehr Zeit zu nehmen und „tiefer zu fliegen“. Dem aufmerksamen Betrachter wird zudem auffallen, dass einzelne Bücher (Genesis, Deuteronomium, Königsbücher, oder Römer) mit längeren Einheiten bedacht worden sind. Das hängt damit zusammen, dass ich eine besondere Freude an jenen Büchern habe. Einzelne Einheiten sind aus meiner Sicht verbesserungswürdig. Doch wenn ich „perfektionistisch“ vorgegangen wäre, hätte ich heute keinen einzigen Vogelflug „im Kasten“.

Welche Empfehlungen möchtest du den Lesern für das Hören mitgeben?

  1. Sich auf eine Bank im Freien setzen, zum Beispiel in der Mittagspause.
  2. Beten, sich dann 20 Minuten anhören; einige Hinweise fürs Bibelstudium notieren. Diese Beiträge sind aus dem Alltag für den Alltag gedacht. (Damit sage ich nicht, dass sie leicht verdaulich wären.)

Was ist dein Wunsch für deine Hörer, wenn sie die Reihe „durchgehört“ haben?

Dass sie eine vertiefte Freude am Leben im dreieinigen Gott gefunden haben. Ich selbst merkte durch diese intensive Beschäftigung, dass sich in mir viele Verbindungen innerhalb der beiden Testamente, in einzelnen Büchern und auch beim Überblicken von größeren Abschnitten ergab.

Vielen Dank für das Gespräch sowie Zeit und Mühe, die du in diese Aufnahmen investiert hast!

1 Kommentar
0

Auch interessant

1 Kommentar

Interview: Die Bibel von oben, aber nicht oberflächlich – Hanniel bloggt. 17. Juni 2019 - 08:19

[…] Schon in meine Vogelflüge hineingehört? Josia – Truth for Youth hat mich zu Entstehung und Zweck interviewt. […]

antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du die Seite weiter benutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. OK