Weiß wie Schnee

von Naemi Kubsch
0 Kommentar
Weiß wie Schnee

Kennst du das? Du merkst, was du noch alles ändern musst, dass du nicht perfekt bist und Veränderung brauchst. Du kämpfst mit der Sünde und willst, dass sich alles sofort verändert – da fängt man leicht an, Dinge aus eigener Kraft zu tun und dreht sich irgendwann im Kreis. Ich merke dabei erstens, dass es nicht aus eigener Kraft geht, und zweitens, dass ich mich tatsächlich durch meine Taten vor Gott nicht gerecht machen kann. Manchmal versuche ich meine Sünde wieder gut zu machen, mit meinen ach so tollen Werken oder renne weg vor Gott. Doch dann bleib ich stehen und merke: Moment! Das Evangelium sagt mir, dass ich sündig bin, aber dass es nicht meine, sondern Jesu Gerechtigkeit ist, in die ich gekleidet bin.

Mir ist vergeben. Lass uns staunend der Tatsache ins Auge blicken, dass Jesus am Kreuz alles getan hat! „Es ist vollbracht“, spricht er, als er seinen letzten Atemzug macht.

Wenn du verzweifelst, erinnere dich daran, dass es nun für dich, der du in Christus bist, keine Verdammnis mehr gibt (Röm 8). Gott liebt dich so sehr, wie seinen eigenen Sohn. Glaubst du das? Er, der doch seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für dich hingegeben hat – wie wird er dir mit ihm nicht auch alles schenken? (Röm 8) Lauf zu ihm, er steht mit offenen Armen da! Denn:

Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit (1. Joh 1,9).

Das Lied White as snow (Weiß wie Schnee) der Band „Rivers & Robots“ drückt genau das aus.

Hier geht’s zum Lied: http://www.youtube.com/watch?v=H3RV1tjMPIg

Deutsche Übersetzung des Liedes:

Ich klammere mich an das Lamm
Das mich durch Sein Blut erkauft hat
Ich stehe in Seiner Gerechtigkeit
Gewaschen mit Seiner Gnade und Liebe.
Obwohl ich immer wieder scheitere, Herr,
Ist deine Gnade jeden Morgen neu
Reinige mich und lass
Meinen Geist stetig und stark sein.

All meine Sünden, scharlachrot,
Machst du weiß wie Schnee
Obwohl sie purpurrot sind
Machst du sie wie Wolle

Ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz
Wirst du nicht verachten
Reinige mich
Reinige mein Herz, reinige meinen Verstand,
Reinige meine Augen.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar