Rezension: …und doch Prinzessin. Singlesein mit Gottes Hoffnung

von Julia Traulsen
0 Kommentar
Rezension: …und doch Prinzessin. Singlesein mit Gottes Hoffnung

Zuerst erschienen im Rahmen der Arche-Frauenarbeit.

Die Autorin des Buches, Carolyn McCulley, ist langjährige Singlefrau. Ihr Buch …und doch Prinzessin richtet sich primär an diese Zielgruppe.
Doch die in diesem Buch beschriebenen praktischen Weisheiten und biblischen Wegweisungen sind für alle Frauen anwendbar, die lernen wollen, ihre gottgegebene Rolle und ihre Identität als Frau mehr zu verstehen und wahrzunehmen. Die Autorin entfaltet die Thematik in drei Teilen:

Hat Gott dich vergessen?

Im ersten Teil wird die Ehelosigkeit thematisiert. Hier arbeitet McCulley heraus, dass wir keinen „Mangel“ haben, wenn wir ohne Partner sind. Die Autorin nimmt einen Perspektivwechsel vor, sodass die Frage nicht lautet: „Warum bin ich nicht verheiratet?“, sondern „Was tut Gott mit und durch mein Singlesein?“. Gott stellt uns ganz bewusst in eine Situation mit ihren gegebenen Umständen. Darum sollten wir lernen, Gott zu vertrauen, anstatt unzufrieden zu sein. Unzufriedenheit wird als ein Zeichen dafür beschrieben, dass etwas in unserem Leben eine höhere Priorität hat, als Gott die Ehre zu geben. Ehelosigkeit ist eine Gabe, die wir schätzen dürfen und in der wir genauso Gott dienen können, wie als Ehefrau. Carolyn stellt klar, dass die Implikation, dass Gott uns vergessen habe oder nicht für uns sorgt, weil wir keinen Partner haben, falsch ist.

Für Gott als Single-Frau leben

Der zweite und dritte Teil baut auf Sprüche 31 auf und benutzt dieses Kapitel der Bibel, um das weise und gottehrende Handeln in Beziehungen und im Alltag herauszuarbeiten. Besonders der Gedanke, dass die Vorbereitung auf die Ehe dieselbe ist, wie die Vorbereitung auf ein christliches Leben, ist beeindruckend. Wir sind in jeder Situation und in jeder Beziehung dazu aufgefordert, uns selbst zu verleugnen, unseren Stolz zu beherrschen und unseren Nächsten an die erste Stelle zu setzen. Es ist gewinnbringend, zu lesen, wie man in seinem Alltag Gott dienen kann. Die weise Frau setzt ihre Fähigkeiten, Besitztümer und finanziellen Mittel für Gottes Reich ein, sie kümmert sich um andere Menschen und weiß ihre Zukunft sicher im Herrn. Sie achtet darauf, die Herzen der Männer zu schützen, indem sie darüber nachsinnt, wie sie sich verhalten kann, dass das Herz des Mannes nahe bei Gott bleibt und sie ihn nicht durch ihr Verhalten oder ihre Kleidung zur Sünde verführt.

Fazit: Empfehlenswert!

Abschließend kann ich sagen, dass ich dieses Buch jeder Frau weiterempfehlen kann, da es mir persönlich sehr geholfen hat, meinen Blick von eigenen Wünschen, Sehnsüchten oder an Gott gestellte Forderungen wegzulenken. Dabei habe ich erneut verstanden, dass mein Weg, Gott nachzufolgen und Ihn in meiner Identität als Frau zu ehren, nicht davon abhängig ist, ob ich Single bin und in welchem Lebensumstand ich mich generell befinde. Meine Identität definiert sich allein über Christus in mir und diese Identität lässt sich durch nichts erschüttern. Zufriedenheit und Erfüllung können wir nur allein bei Gott finden und in einem Leben in Seiner Nachfolge. Das Buch hat mir in allen Bereichen meines Lebens gottehrende Handlungsperspektiven aufgezeigt und mich gelehrt, wie ich darin wachsen kann, eine weise Frau nach dem Herzen Gottes zu werden.

Hier kannst du das Buch kaufen

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du die Seite weiter benutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. OK