Vierte Josia-Freizeit: Wie Gottes Reich wächst…

von Jonathan De Oliveira
2 Kommentare
Vierte Josia-Freizeit: Wie Gottes Reich wächst…

Vom 15. bis 17. Januar fand die diesjährige Josia-Freizeit statt. Rund 25 Teilnehmer aus dem Josia-Leitungs- bzw. Freundeskreis versammelten sich, um Gemeinschaft zu genießen, auf Gottes Wort zu hören und verschiedene Angelegenheiten von Josia zu besprechen. Über diese segensreiche Zeit möchte ich mit ein paar Worten berichten.

Wir befanden uns im Waldgebiet im Süden von Hessen, nicht weit entfernt von der bayerischen Grenze. Das Jugendheim, wo wir untergebracht waren, liegt in einer abgelegenen Gegend, was eine ruhige und entspannte Atmosphäre mit sich brachte. Mit gutem Essen, komfortablen Betten und einem Tischkicker waren wir fürs Wochenende gut versorgt. Auch für diejenigen, die die freie Natur lieben, gab es Angebote: Schöne Spazierwege durch den Wald, welche unter Schnee besonders herrlich aussahen. In solch einer Umgebung fiel es uns nicht schwer, mit guten Freunden Gemeinschaft zu haben bzw. neue Leute kennen zu lernen. Das ist uns im Verlauf des Wochenendes gut gelungen.

Diese Verbundenheit wurde außerdem dadurch gestärkt, dass wir uns viel Zeit für gemeinsames Singen, Hören auf Gottes Wort und Gebet nahmen. Simon Mayer, Rudi Tissen und Jörn Hägele hielten jeweils eine Predigt zum Hauptthema: „Wie Gottes Reich wächst.“ Am Freitagabend ging es anhand von Kolosser 4,7-18 und des Beispiels von Paulus darum, wie Christen gegenseitigen Beistand und Fürsorge brauchen. Die Pflege von Beziehungen rund um die Botschaft des Evangeliums ist daher ein wichtiges Element im Wachstum von Gottes Reich. Ein anderes wichtiges Element ist der Dienst von einzelnen, wie Rudi uns anhand von Römer 15,8-33 am Samstagvormittag deutlich machte. Wir betrachteten den grundlegenden Dienst von Jesus Christus für unsere Erlösung, den Dienst von Paulus für die Verkündigung des Evangeliums und den Dienst ganzer Gemeinden für die Unterstützung anderer Geschwister und wurden dadurch motiviert und aufgerufen, ebenfalls zu Gottes Ehre in seinem Reich zu dienen. Am Sonntagvormittag rundete Jörn das Wochende mit seiner Predigt über Jesaja 52,1-12 und dem Hinweis ab, dass Gottes Reich durch die Verkündigung der Botschaft von Seiner tröstenden Erlösung wächst.

Das Thema Wachstum ist für Josia sehr aktuell. Es ist das Anliegen von Josia, dass Jugendliche überall in Deutschland in der Erkenntnis von und in dem Vertrauen zu Gottes Wort wachsen. Damit verbunden ist die Frage, wie die Arbeit von Josia vorangehen soll, um diese Vision zu erreichen. Darum haben wir während des Wochenendes auch viel Zeit in Gebet um Gottes Führung und in die Planung für die Zukunft investiert. Unter anderen Sachen wurde die nächste Josia-Konferenz im Herbst ausführlich besprochen und es wurden viele Ideen gesammelt in Bezug auf Themen und Redner. Wir freuen uns schon sehr auf die Konferenz im Herbst.

Ich persönlich kam während dieser Freizeit zum ersten Mal in Kontakt mit dem Josia-Kreis und es begeistert mich zu sehen, was Gott durch Josia und durch die Menschen im Leitungs- und Freundeskreis von Josia bewirkt. Ihm allein sei die Ehre!

Auch interessant

2 Kommentare

Johan 26. Januar 2016 - 21:01

Super! Danke dir

antworten
Reformierter Spiegel #19 | 31. Januar 2016 - 13:29

[…] VIERTE JOSIA-FREIZEIT: WIE GOTTES REICH WÄCHST … […]

antworten

Schreibe einen Kommentar