Buchrezension: „Nimm mein Leben“ (William MacDonald)

von Julia Grundmann
0 Kommentar
Buchrezension: „Nimm mein Leben“ (William MacDonald)

Jeder Christ weiß es: Jesus ist für uns gestorben, wurde begraben und ist wieder auferstanden. Er hat uns dadurch den Weg zu Gott geebnet. Wir sagen es gerne und oft. Wir erinnern uns jedes Osterfest erneut daran. Schließlich ist es die Grundlage unseres Glaubens.

Aber oft vergessen wir das Wunder, das eigentlich dahinter steckt. Zumindest verhalten wir uns häufig nicht so, als wäre uns klar, wie besonders Jesu Tod am Kreuz war. Auf das alles und noch mehr weist William MacDonald in seinem Buch „Nimm mein Leben“ hin.

William MacDonald zeigt, wie beeindruckend Jesu Tat war. Wegen der Tat an sich, dem, der sie ausgeführt hat und denen, für die sie bestimmt war. Das Buch führt noch einmal neu vor Augen, wie groß und herrlich Jesus ist, wie klein wir im Vergleich zu ihm sind, was es eigentlich bedeutet, dass er für uns gestorben ist und wie viel Segen wir dadurch noch bekommen. Außerdem wird das Augenmerk auch noch auf eine andere wichtige Tatsache gelenkt, die wir nicht übersehen sollten: Wie zeigen wir unsere Dankbarkeit dafür? Zeigen wir sie überhaupt? Wir wissen, was Jesus für uns getan hat, aber können das auch die Anderen sehen?

Unsere Hingabe für Jesus lässt häufig sehr zu wünschen übrig. Dabei ist sie die einzige logische Antwort auf die Liebe Gottes. Es gibt viele gute Beispiele von Menschen in der Bibel, die große Hingabe zeigen. Das größte Vorbild ist Jesus selbst. Aber es gibt auch viele andere: Abraham, Daniel, Ruth, Ester, Kaleb, Jonathan… Sie alle zeigten große Opferbereitschaft. Hingabe bedeutet viel mehr als wir oft denken. Es reicht nicht, ab und zu zur Kirche zu gehen und mal ein Gebet zu sprechen. Gott wünscht sich, dass wir unseren Willen gegen seinen tauschen und ihm unser Leben anvertrauen. Irrationalerweise haben wir oft Angst davor, dass Gott die vollkommene Kontrolle übernimmt, weil wir befürchten, dass er uns etwas wegnehmen will. Dabei will Gott nur das Beste für uns!

William MacDonald geht in seinem Buch genauer auf die Gründe ein, die uns daran hindern können, uns ganz Gottes Willen zu beugen und zeigt, wieso sie uns eben nicht daran hindern sollten. Außerdem zeigt er wichtige Gründe auf, die eindeutig dafür sprechen, unseren Willen gegen den Willen Gottes zu tauschen. Und das jeden Tag neu!

Das Buch ruft wichtige Dinge wie z.B. die grenzenlose Liebe Jesu und das Wunder seines Opfers in Erinnerung, macht demütig und schenkt wieder neue Dankbarkeit und Begeisterung. Außerdem motivieren auch die vielen Beispiele aus dem Leben anderer Christen, sich immer wieder neu nach Gott auszurichten und ihm zu vertrauen.

Das Buch gibt es für 3,90 Euro beim Betanien Verlag zu kaufen.

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Du die Seite weiter benutzt, gehen wir von Deinem Einverständnis aus. OK